Rund um Hermeskeil vor über 2000 Jahren

Vortrag zum römischen Legionslager an der Geschwister-Scholl-Schule in Hermeskeil

Am 04.12.2014 durften die Schüler der Höheren Berufsfachschule einen interessanten Vortrag über die archäologischen Ausgrabungen verfolgen. Die Leiterin der Ausgrabungen, Frau Dr. Sabine Hornung, war extra aus Mainz angereist, um die Schüler von diesem Teil der heimatlichen Geschichte zu informieren.

Zunächst klärte die Archäologin die Schüler über die Bedeutung des Legionslagers bei Hermeskeil auf. Dabei zeigte sie, dass ihre Arbeit weit über das hinaus geht, was man klassischerweise damit verbindet. Ehe Schaufel und Kelle eingesetzt werden, um die Erde zu öffnen, wird die Oberfläche abgesucht und alles das gesammelt, was z. B. der Pflug nach oben befördert hat. So können schon Scherben von Amphoren usw. als Hinweise für weitere verborgene „Schätze“ gesehen werden. Um die Ausmaße des Lagers zu ermitteln, wurden Luftbildaufnahmen gemacht und mit Hilfe des Computers ausgewertet. Dabei ergeben sich erstaunliche Ergebnisse, da man auf diese Weise durch den heute vorhanden Wald „hindurch sehen“ kann. Außerdem wurden Bodenuntersuchungen vorgenommen, mit deren Hilfe Profile der Landschaft erstellt werden konnten. So konnte man Wälle und Gräben nachweisen. Den Schülern wurden eine Menge Informationen geboten. So führte Frau Dr. Hornung viele Indizien an, die in der Gesamtschau den Nachweis erbringen, dass das Lager aus der Zeit der gallischen Kriege Caesars stammt.

Spannend gestaltete sich auch die anschließende Einordnung des Legionslagers in den historischen überregionalen Kontext. So vermuten die Archäologen der Universität Mainz, dass die bei Hermeskeil stationierten römischen Truppen die Aufgabe hatten, die Siedlung der Kelten (Oppidum) am Ringwall von Otzenhausen („Hunnenring“) zu beobachten und damit zu kontrollieren. Auch auf andere keltische Siedlungen im Stammesgebiet der Treverer ging die vortragende Expertin ein. Sie zeigte, wie sich im Laufe der gallischen Kriege deren Bedeutung veränderte.

Abschließend stellte sich Frau Dr. Hornung noch den Fragen der Schüler. Dabei äußerte sie sich auch zur Bedeutung ihres Fachgebiets. Sie konstatierte eine zunehmend fehlende Anerkennung der archäologischen Arbeit, was sie sehr bedauere. Der Anerkennung der Schüler konnte sie sich an diesem Vormittag allerdings sicher sein.

Ihnen wurde bewusst, dass das Gebiet um Hermeskeil aus historischer Sicht eine große Bedeutung hat. In der Fachwelt erlangte unsere Heimat damit sogar mindestens nationale Bekanntheit und auch die überregionale und sogar internationale Presse berichtete darüber. Frau Dr. Hornung führte aus, dass Wissenschaftssendungen wie „Terra X“ Interesse an einer Berichterstattung hatten. Leider sind bisher weder weitere Ausgrabungen gesichert noch ist eine Veranschaulichung vor Ort - für die bereits viele Ideen entwickelt wurden - gegeben, da dafür noch keine Mittel bereit gestellt werden konnten. So kann derzeit Fernsehzuschauern oder auch anderen Interessierten – z. B. Touristen – nichts am Ort des Geschehens gezeigt werden, was die Geschichte anschaulich und lebendig machen würde. Es wäre schade, wenn dies so bliebe.

Für die Schüler war die Veranstaltung aber insofern ein großer Erfolg, weil ihnen damit die Geschichte ihrer Heimat etwas näher gebracht wurde.

Wir danken Frau Dr. Hornung für ihren engagierten Vortrag!

Online-Stundenpläne Unsere Lernplattform Moodle



Impressum

Geschwister-Scholl-Schule Saarburg/Hermeskeil
54439 Saarburg

Schulzentrum

Tel.: +49 (0) 6581 / 91 40 50

eMail

54411 Hermeskeil

Borwiesenstr. 5

Tel.: +49 (0) 6503 / 98 06 51

eMail

Schule in Trägerschaft des Kreises Trier-Saarburg Comenius Medienkompetenz macht Schule EQuL im Weiterbildungsportal Rheinland Pfalz finden Sie Angebote der beruflichen und allgemeinen Weiterbildung in Rheinland-Pfalz sowie Informationen zu Finanzierungsmöglichkeiten, Abschlüssen u.v.m.
EduNet BOB - Nüchtern ist cool Netzwerk Schulen für Gesundheit 21 Nationale Klimaschutz Initiative

Benutzeranmeldung

 
 
 
Education - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.