Klassenraum wird zur Theaterbühne

Klaus-Michael Nix beeindruckt als gescheiterter Lehrer im Ein-Personen-Stück „Klamms Krieg“

Eigentlich will Lehrer Klamm mit seinem Deutschkurs nur die Faust-Lektüre fortsetzen, doch dann trifft er auf eine Mauer des Schweigens und einen bedrohlichen Brief seiner Schüler: ”Wir erklären Ihnen den Krieg!“ Der Grund: Sascha hat sich das Leben genommen, ihm fehlte ein Punkt zum Bestehen. Der Kurs sieht in Lehrer Klamm den Schuldigen.
Kai Hensels Monodrama "Klamms Krieg" erschien 1995 und wurde 2002 mit dem Deutschen Jugendtheaterpreis ausgezeichnet. Das Stück schildert eine Kapitulation vor dem Kräftemessen im Klassenraum, vor einem System, das Klamm als „Zwang“ erlebt.

Im Mai 2015 arbeiteten die Deutschlehrkräfte Christina Braun und Markus Lammes mit Klaus-Michael Nix zusammen, als die damaligen 11. Klassen „Klamms Krieg“ im Unterricht behandelten. Der Schauspieler hatte 2001als Deutschlehrer Klamm in zahlreichen Schulen der Region brilliert und stand im Wirtschaftsgymnasium (WG) Rede und Antwort. Von diesem Treffen inspiriert, legten Nix und das Theater Trier das Stück wieder auf, und seit Ende Oktober ist Nix wieder als Klamm auf Tournee in Schulen der Region Trier.
In Klasse 11 des Wirtschaftsgymnasiums beeindruckt Klaus-Michael Nix als Lehrer, der zwischen Willkür und Prinzipienreiterei hin und her schwankt, der nicht bestechlich sein will und es doch ist. Nix stellt diese gebrochene Figur mir einer Intensität dar, dass es die Schülerinnen und Schüler auf ihren gewohnten Plätzen im Klassenraum förmlich packt. „Ich habe einen Puls von 180“, gesteht eine Schülerin während der Aufführung. Die Grenze zwischen Realität und Spiel verwischen, als Nix die Figur auf dem Höhepunkt des Stücks ausrasten lässt: „Alle rauskommen! Ich erkläre den Krieg für eröffnet!! Jeder gegen jeden, ich will Tote sehen!! Sonst ertränke ich euch in meiner Kotze!!" So schreit er Richtung Realschule. Am Schluss bleibt eine Frage im Raum stehen: Opfer des Systems? Täter oder eine tragische Figur?

Über diese und andere Fragen diskutieren Schülerinnen und Schüler noch angeregt mit dem Schauspieler, als es schon längst zur Pause geklingelt hatte. Der echte Lehrer war dabei auf Wunsch Nix‘ nicht anwesend – aus Prinzip.

Am 13.12.2016 gastiert Nix mit „Klamms Krieg“ an der Geschwister-Scholl-Schule in Hermeskeil.


25.11.2016 Markus Lammes


Über uns Stundenpläne Bildungsgänge Download und Informationsmaterial Lernplattform Moodle



Impressum

Geschwister-Scholl-Schule Saarburg/Hermeskeil
54439 Saarburg

Schulzentrum

Tel.: +49 (0) 6581 / 91 40 50

eMail

54411 Hermeskeil

Borwiesenstr. 5

Tel.: +49 (0) 6503 / 98 06 51

eMail

Schule in Trägerschaft des Kreises Trier-Saarburg Comenius Medienkompetenz macht Schule EQuL im Weiterbildungsportal Rheinland Pfalz finden Sie Angebote der beruflichen und allgemeinen Weiterbildung in Rheinland-Pfalz sowie Informationen zu Finanzierungsmöglichkeiten, Abschlüssen u.v.m.
EduNet BOB - Nüchtern ist cool Netzwerk Schulen für Gesundheit 21 Nationale Klimaschutz Initiative

Benutzeranmeldung

 
 
 
Education - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.