Grenzübergreifende Partnerschaft - Schülergruppe der Geschwister-Scholl-Schule zu Gast in Verdun (Frankreich)

Begleitet von drei Lehrkräften besuchten sieben Schüler der Berufsfachschule 1 der Geschwister-Scholl-Schule die Partnerschule, das Lycee Polyvalente Jean-Auguste Margueritte in Verdun. Dabei handelt es sich um eine Sekundarschule, die sowohl über ein allgemeinbildendes „Gymnasium“ als auch über eine berufliche Abteilung verfügt.
Nach 2017 war es der zweite Besuch Hermeskeiler Schüler in Verdun.

Das Programm war äußerst ambitioniert und abwechslungsreich. Im Mittelpunkt des diesjährigen Austauschs standen mehrere Betriebsbesichtigung sowie das gemeinsame Arbeiten in der schuleigenen Werkstatt. Hier konnten gemeinsam Werkstücke bearbeitet und Sprachbarrieren abgebaut werden.

Einen Höhepunkt des kulturellen Rahmenprogramms bildete der Besuch der „Butte de Vauquois“. Dabei handelte es sich um eine Anhöhe im Umland Verduns, welche im 1. Weltkrieg Schauplatz erbitterter Kämpfe war. Kaum vorstellbar hatten sich deutsche und französische Truppen bis zu 100 m tief ins Felsgestein eingegraben, um sich, zum Teil lediglich 15 m voneinander entfernt, von dort aus zu bekämpfen. „Dass allein an dieser Stelle mehr als 14.000 Soldaten starben, ist nur schwer zu begreifen,“ meinte Leon, W. (16) im Angesicht des Vergangenen.

Die Nachmittage standen im Zeichen der Berufsorientierung. Passend zum beruflichen Schwerpunkt Metalltechnik wurden Betriebe besichtigt, u.a. eine Firma, die hochwertige Landmaschinen produziert. Die gemeinsame Arbeit an CNC-Geräten in der Schule verdeutlichte die technisch hochwertige Ausstattung der französischen Schule, wie Fachlehrer Eckhard Wendling, Klassenlehrer der Berufsfachschule für Metalltechnik, feststellte.

Die Hermeskeiler Schüler erlebten, dass die Berufsausbildung in Frankreich hauptsächlich in der Schule stattfindet und es große Unterschiede zum dualen Ausbildungssystem in Deutschland gibt. „Es ist interessant zu sehen, wie eine Berufsausbildung in anderen Ländern aussieht. Ich denke, dass eine Ausbildung in Deutschland durch den Lernort Betrieb um einiges abwechslungsreicher ist“, stellte Jonas K. (16) aus Reinsfeld fest.

Neben der praktischen Arbeit in der Metallwerkstatt konnten sich beide Seiten beim gemeinsamen Volleyballturnier mit gemischten Teams kennenlernen und sprachliche Barrieren abbauen.
Der Leiter der Außenstelle Hermeskeil, Markus Lammes, zog ein rundum positives Fazit: „Unsere Schüler hatten Gelegenheit, das unterschiedliche Schul- und Ausbildungssystem unserer französischen Partner hautnah kennenzulernen. Auch eine solch große Schule mit insgesamt drei Standorten, schuleigener Mensa und Internat sowie sehr gut ausgestatteten Werkstätten bekommt man in Deutschland nur selten zu Gesicht.“

Die deutschen Jugendlichen waren sichtlich überrascht davon, dass ein normaler Schultag am Lycee schon mal bis 18 Uhr dauert. „Da haben wir es doch richtig gut in Deutschland“, so brachte es Fabian J. (16) auf den Punkt.

Der Gegenbesuch der Partnerschule in Hermeskeil findet vom 16.05. bis 18.05.2018 statt.


Text und Fotos M. Lammes

Online-Stundenpläne Unsere Lernplattform Moodle



Impressum

Geschwister-Scholl-Schule Saarburg/Hermeskeil
54439 Saarburg

Schulzentrum

Tel.: +49 (0) 6581 / 91 40 50

eMail

54411 Hermeskeil

Borwiesenstr. 5

Tel.: +49 (0) 6503 / 7023

eMail

Schule in Trägerschaft des Kreises Trier-Saarburg Comenius Medienkompetenz macht Schule EQuL im Weiterbildungsportal Rheinland Pfalz finden Sie Angebote der beruflichen und allgemeinen Weiterbildung in Rheinland-Pfalz sowie Informationen zu Finanzierungsmöglichkeiten, Abschlüssen u.v.m.
EduNet BOB - Nüchtern ist cool Netzwerk Schulen für Gesundheit 21 Nationale Klimaschutz Initiative

Benutzeranmeldung

 
 
 
Education - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.