Die Jahrgangsstufe 12 der Geschwister-Scholl-Schule fährt nach Lissabon

Die Jahrgangsstufe 12 der Geschwister-Scholl-Schule besuchte in Begleitung der Lehrer Abbas Yavuz und Maxi Danz für fünf Tage die portugiesische Landeshauptstadt. Die Reise begann abenteuerlich, hatte doch das Flugzeug erst eine, dann zwei und schließlich ganze sechs Stunden Verspätung! Sollte die Reise etwa schon am Luxemburger Flughafen enden? Wir hatten Glück – und kamen schließlich fünf Uhr morgens Ortszeit in Lissabon an.
In den folgenden Tagen hatten wir ein volles Programm. Lissabon ist eine Stadt, die man am besten zu Fuß erlebt. So konnten wir sowohl die zahlreichen alten Prachtbauten der Avenida de Liberdade bestaunen, als auch die unzähligen mittelalterlichen Gässchen der berühmten Alfama entdecken. Natürlich durfte auch das berühmte Altstadtviertel Barrio Alto nicht fehlen, dessen malerische Gassen spätestens am frühen Abend zum Leben erwachen.
Die folgenden Tage verliefen erlebnisreich. Ein Highlight war ohne Frage die Christo Rei, ein Wahrzeichen Lissabons, das nicht zufällig den Eindruck erweckt, man befände sich in Rio de Janeiro. Die Statue thront hoch oben über dem Südufer des Tejo und bietet einen atemberaubenden Blick bis zum Atlantik.
Die Expo 98 hat ihre Spuren im Stadtviertel Parque das Nacoes hinterlassen. Inmitten moderner Architektur liegt das Ocearium, das größte Indoor Aquarium Europas. Beeindruckende Artenvielfalt ließ sogar den Museumsbesuch schnell vorüber gehen.
Lissabon ist auch wegen seiner unmittelbaren Nähe zum Atlantik so unwiderstehlich. Am sonnigsten Tag unsere Reise statteten wir deshalb den kleinen Küstenorten Estroil sowie Cascais einen Besuch ab. Insbesondere der Rückweg an der Promenade avancierte zu einem echten Abenteuer. Plötzlich schlugen meterhohe Wellen an Land – ein Ereignis, das sich nur wenige Male im Jahr beobachten lässt.
Ein echtes portugiesisches Kulturgut sind die Pasteis de Nata. Einige Schülerinnen und Schüler waren anfangs gegenüber den nicht immer schön aussehenden Törtchen skeptisch eingestellt. Doch spätestens in der ältesten Bäckerei, der Pasteis de Belem, konnte so gut wie keiner mehr widerstehen.

Im Anschluss noch persönliche Statements der Schüler (Auswahl):
Eine inspirierende Kursfahrt. Viel gesehen und viel erlebt. Benjamin F.
Selten so von einer Stadt fasziniert gewesen. Dana R.
Einzigartige Eindrücke und beeindruckende Kultur. Sophie H.
Nachdem wir endlich ankamen, zeigte sich, dass sich das Warten gelohnt hat. Lukas W.
Viele schöne Eindrücke von der Stadt gesammelt. Annika S.
Die portugiesische Küche hat meinen Geschmackshorizont um ein Vielfaches erweitert. Simon L.
Lissabon, eine wunderschöne Stadt, die viele schöne und einzigartige Erinnerungen liefert. Dominik W.

Online-Stundenpläne Unsere Lernplattform Moodle



Impressum

Geschwister-Scholl-Schule Saarburg/Hermeskeil
54439 Saarburg

Schulzentrum

Tel.: +49 (0) 6581 / 91 40 50

eMail

54411 Hermeskeil

Borwiesenstr. 5

Tel.: +49 (0) 6503 / 98 06 51

eMail

Schule in Trägerschaft des Kreises Trier-Saarburg Comenius Medienkompetenz macht Schule EQuL im Weiterbildungsportal Rheinland Pfalz finden Sie Angebote der beruflichen und allgemeinen Weiterbildung in Rheinland-Pfalz sowie Informationen zu Finanzierungsmöglichkeiten, Abschlüssen u.v.m.
EduNet BOB - Nüchtern ist cool Netzwerk Schulen für Gesundheit 21 Nationale Klimaschutz Initiative

Benutzeranmeldung

 
 
 
Education - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.