BBS Hermeskeil: Fachunterricht mit neuen Maschinen

Rund 57.000 Euro hat der Kreis als Schulträger kürzlich investiert, um einen Teil der technischen Ausstattung der Berufsbildenden Schule in Hermeskeil zu modernisieren. Angeschafft wurde eine neue Drehmaschine sowie außerdem eine Fräsmaschine, die im neuen Schuljahr zum Einsatz kommen sollen.

Der Bereich Metalltechnik ist einer von mehreren Unterrichtsschwerpunkten der BBS. In der schuleigenen Metallwerkstatt werden den Schülern die entsprechenden Fähigkeiten vermittelt. Die beiden bisherigen Maschinen waren „in die Jahre gekommen“ - ein adäquater und moderner Fachunterricht war damit nicht mehr möglich. Die Schulleitung stellte die neuen Geräte zusammen mit Landrat Günther Schartz bei einem Pressetermin vor.

In der Berufsfachschule I in der neuen Konzeption liegt der Schwerpunkt künftig noch mehr in der Fachpraxis. Da inzwischen stärker an Maschinen gearbeitet wird, ist es - auch im Interesse der Betriebe, die die Jugendlichen weiter ausbilden - sinnvoll die Maschinenarbeit noch stärker in den Vordergrund zu stellen. Fachlehrer Eckhard Wendling von der BBS führte die neuen Geräte vor.

Die Anschaffung sei zwar eine nicht unerhebliche, aber wichtige Investition, erläuterte Landrat Günther Schartz. So sei es entscheidend, dass Schulen gut ausgestattet sind – dies als Voraussetzung dafür, dass sie inhaltlich und pädagogisch optimal arbeiten können.

Über den Kauf der Maschinen und die Unterstützung des Schulträgers freuen sich vor allem auch Jürgen Scholz, Schulleiter der Geschwister-Scholl-Schule - Berufsbildenden Schule Saarburg, zu der die BBS Hermeskeil als Außenstelle gehört, sowie Heinz Oberbillig, der die BBS Hermeskeil leitet.

Die Geschwister-Scholl-Schule mit den beiden Standorten in Saarburg und Hermeskeil wartet mit einem vielfältigen Bildungsangebot auf: Im Rahmen der dualen Ausbildung wird in kaufmännischen und gewerblichen Ausbildungsberufen unterrichtet. Neben dem klassischen Berufsschulunterricht haben beide Standorte ein vielfältiges Wahlschulangebot unter anderem mit der Berufsoberschule und der Höheren Berufsfachschule sowie dem Wirtschaftsgymnasium am Standort Saarburg. Die Schule legt viel Wert auf selbstgesteuertes Lernen. Sie pflegt eine intensive Zusammenarbeit mir den dualen Partnern und den Betrieben in der Region.

Am Standort Saarburg werden rund 980 Schülerinnen und Schüler unterrichtet. Die BBS Hermeskeil besuchen rund 170 Jugendliche.

Heinz Oberbillig, Landrat Günther Schartz, Schulleiter Jürgen Scholz und Fachlehrer Eckhardt Wendling

Bei seinem Besuch am Standort Hermeskeil der Geschwister-Scholl-Schule betonte Landrat Günther Schartz die Bedeutung des Berufsbildenden Schulwesens.

Die Werkstatt der BBS in Hermeskeil

Artikel aus dem Kreisblatt Trier-Saarburg vom 10.09.2014, Bilder von Erik Schulze

Online-Stundenpläne Unsere Lernplattform Moodle



Impressum

Geschwister-Scholl-Schule Saarburg/Hermeskeil
54439 Saarburg

Schulzentrum

Tel.: +49 (0) 6581 / 91 40 50

eMail

54411 Hermeskeil

Borwiesenstr. 5

Tel.: +49 (0) 6503 / 7023

eMail

Schule in Trägerschaft des Kreises Trier-Saarburg Comenius Medienkompetenz macht Schule EQuL im Weiterbildungsportal Rheinland Pfalz finden Sie Angebote der beruflichen und allgemeinen Weiterbildung in Rheinland-Pfalz sowie Informationen zu Finanzierungsmöglichkeiten, Abschlüssen u.v.m.
EduNet BOB - Nüchtern ist cool Netzwerk Schulen für Gesundheit 21 Nationale Klimaschutz Initiative

Benutzeranmeldung

 
 
 
Education - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.