(Leit-) Fragenkatalog für Schülerinnen und Schüler

Für den gemeinsamen Tag der Berufs- und Studienorientierung der weiterführenden Schulen in Saarburg.

1. Für Schüler/innen mit Studienwunsch

1. Welche Trends gibt es in Ihrer Branche (z.B. Digitalisierung, Fachkräftemangel, Urbanisierung etc.)
2. Bieten Sie auch duale Studienmöglichkeiten an?
3. Welche Auswahlkriterien sind Ihnen wichtig? (z.B. LK`s, MINT-Zertifikat, Jugend forscht, Praktikum, Nebentätigkeiten, Fehlstunden etc.)
4. Sind Sie mit den erhaltenen Bewerbungen zufrieden?
5. Was könnte man besser machen?
6. Wann soll ich mich bewerben?
7. Bieten Sie Praktika an? Nach welchen Kriterien entscheiden Sie, wer ein Praktikum bekommt?
8. Bekommen wir eine schriftliche Praktikumsbescheinigung für unseren späteren Lebenslauf?
9. Wann soll ich mich am besten für ein Praktikum bewerben?
10. Stellen Sie Akademiker/innen nach dem Studium ein?
11. Wie wichtig sind Fremdsprachen hier in den Grenzregion?
12. Sie konkurrieren in der Grenzregion mit Arbeitgebern und Beschäftigungsmöglichkeiten in Luxemburg; welche Vorteile sehen Sie bei Ihrem Betrieb?

2. Für Schüler/innen mit Ausbildungswunsch (auch ab Kl. 10)

13. Für welche Berufsbilder bieten Sie Ausbildungsplätze an?
14. Wieviele Bewerber/innen haben Sie pro ausgeschriebene Stelle? (wie groß ist meine Chance?)
15. Wann soll/kann ich mich bewerben?
16. Worauf legen Sie bei einer Bewerbung wert?
17. Soll ich mich lieber schriftlich oder telefonisch bewerben?
18. Kann ich ein Praktikum bei Ihnen machen?
19. Ist es schlimm, wenn ich mich auch woanders beworben habe und das auch ehrlich sage?
20. Wieviel verdient man bei Ihnen in der Ausbildung?
21. Übernehmen Sie Ihre Auszubildenden?
22. Welche Aufstiegsmöglichkeiten habe ich mittel- und langfristig nach der Ausbildung?
23. Kann man sich bei Ihnen (z.B. Stadtwerke Trier) auch für mehrere Berufsbilder bewerben?
24. Kommt es vor, dass Azubis kurz vor Ausbildungsbeginn doch noch absagen?
25. Habe ich auch kurzfristig noch eine Chance, z.B. wenn Sie eine Nachrückerliste führen?
26. Bieten Sie einen „Tag der offenen Tür“ an, wo man sich noch informieren kann (ggf. auch mit den Eltern)?
27. Wie hat sich die Arbeit in ihrem Betrieb in den letzten 20 Jahren geändert?
28. Ist der Beruf auch in Zukunft sicher?
29. Welche menschlichen Eigenschaften sind Ihnen wichtig (wenn z.B. zwei Bewerber/innen notentechnisch gleich gut sind)?
30. Führen Sie Assessment-Center durch (z.B. Zoll, Bundespolizei) und kann ich mich darauf vorbereiten?
31. Kann ich mich auf den Sporttest bei der (Landes-/Bundes-)Polizei entsprechend vorbereiten, um meine Chancen zu erhöhen?
32. Welche Schulfächer sind Ihnen bei der Personalauswahl besonders wichtig und warum?